Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

[Die folgende Rezension vom Ehemann der Künstlerin bezieht sich auf den Beitrag Auswahl Landschaften.]

Rathaus Hannover
Rathaus Hannover
Dorf in Schweden
Dorf in Schweden
Smögen
Smögen

Hallo Barbara,

diese Landschaften (Stadtschaften? Ortschaften?) sind absolut supergut gelungen!

Mit Fotos oder gar den vielen weiteren Techniken, daraus mit Hilfe der EDV Pseudomalereien zu erzeugen, hat es die LandschaftsMALEREI heutzutage in der Tat sehr schwer, noch mitzuhalten. Was kann die Künstlerin noch zum Ausdruck bringen? Die Hinwendung zum Detail wird dem Foto mit den entsprechenden Bearbeitungsmöglichkeiten zum Vorteil verhelfen. Begriffe wie „Fotorealismus“ oder gar der Vergleich „fast so genau wie ein Foto“ entlarven die Sinnkrise und verlangen gleichsam die Legitimation neuer Perspektiven. Das hinter dem vordergründigen optischen Eindruck Verborgene, in fast abstrakter Darbietung Präsentierte, schier Archetypische zu offenbaren, kann nur ein lebender Mensch mit seiner ihm eigenen Fantasie und seiner – wohl auch zum großen Teil unbewußten Interpretationskraft – durch die Malerei leisten und ausdrücken. Man sieht es diesen Bildern an, Neo Rauch ist bekannt und verinnerlicht, die großartige Ausstellung in Wolfsburg nicht vergessen, hat intuitiv Eingang gefunden.

Das Rathaus in Hannover strahlt porträtierend und vielmehr noch skizzierend den preußischen Habitus seiner Einweihung 1913 wider, läßt gleichsam den Kopf des seinerzeit anwesenden Kaisers in seiner persönlich biografierten Vielschichtigkeit erscheinen. Die beiden anderen Bilder zeugen von unserem Urlaub an der schwedischen Westküste mit ihren bezaubernden kleinen Städten. Sie bringen ihren persönlichen Ausdruck in dieser Kirche offenbar, die schier gluckenhaft ihre umgebenden und ihr anvertrauten Gebäude, ja Ihre Gemeinde, gleichsam mit ihrer Persönlichkeit umgibt, aber fast auch die Ratlosigkeit zeigt, ihr der schützenden Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Ist hier eine unbewußte Adaptation der Sinnkrise der schwedischen Staatskirche intiutiv erkannt worden, die nach meiner Kenntnis der Künstlerin gar nicht bekannt ist!! !

Das dritte Bild läßt Smögen in seiner geheimnisvollen und liebenswerten skandinavischen Tracht erscheinen. Gleichsam den dort überall vermuteten Trollen schauen die Häuser mit ihren Gesichtern umher. Das Alles kann nur Malerei hervorzaubern, kein noch so raffiniertes EDV-Programm. Bitte laß Dich ermutigen, weiter so die Dinge und die Welt zu empfinden und darzustellen. Leider muß ich vermuten, dass der intellektuelle Hintergund mit seiner kulturellen Vielschichtigkeit und Differenziertheit auf Grund fehlender (Schul-) Bildung den meisten Betrachtern dieser Wahrnehmungen nicht mehr gewachsen ist. Sei es drum—folge Deiner Wahrnehmungs- und Ausdrucksfreude und diesem Weg!

Viele liebe Grüße
Burkhard

Kommentare   

+1 # RE: Rezension Auswahl LandschaftenBarbara Pietsch 2015-01-06 22:41
Danke Burkhard für diesen tollen Beitrag. Es freut mich sehr, daß du dich mit meiner Kunst auseinandersetzt, immer Verständnis für mich hast und dich durch mein Interesse an der Malerei und anderen Künstlern auch ständig mehr für Kunst erwärmen kannst.
Ganz lieben Dank von deiner Barbara